generalhauptschluessel

Was ist ein Generalschlüssel?

Ein Generalschlüssel ist derjenige Schlüssel, der alle Schlösser einer Schließanlage schließt. Hierfür ist er auf besondere Weise konstruiert.

Umgang mit dem Generalschlüssel

Dieser Schlüssel wird nur befugten Personen ausgehändigt und sollte nicht verloren gehen – das wäre ohne passende Versicherung sehr teuer. Für den Generalschlüssel gibt es alternative Bezeichnungen wie Hauptschlüssel oder das französische (wenig gebräuchliche) Wort Passepartout, das von den französischen Wörtern passer und partout (überall durchgehen) abgeleitet ist. Hausmeister, Wachleute, Rettungsdienste und manchmal auch leitende Angestellte eines Unternehmens oder einer Behörde erhalten in der Regel den Generalschlüssel für ein Gebäude.

Wie funktioniert ein Generalschlüssel?

Die Schlösser einer Schließanlage haben verschiedene Schlüsselprofile. Diese passen zu den Rippen und Nuten am Schlüssel. Auch die Schlüssellöcher (in der Fachsprache Schlüsselkanäle) haben verschiedene Formen. Damit kann ein normaler Schlüssel nur in das für ihn passende Schloss eingeführt werden und dieses schließen. Manchmal sind es auch zwei oder drei Schlösser, nämlich die eigene Wohnung sowie die Haus- und die Kellertür. Letztere sind mit einem Zentralzylinder ausgestattet, damit alle Schlüssel hineinpassen. Ein Generalschlüssel hat für die betreffende Schließanlage so schmale Längs-Nuten und -Rippen, dass er in jeden Schlüsselkanal der Anlage hineinpasst. Das Prinzip ist sehr alt, es wurde schon bei den historischen Buntbartschlössern angewendet. Zu den unterschiedliche Schlüssel- und Schlüssellochprofilen kommen in den Schließzylindern noch die Zuhaltungsstifte (in Europa meistens fünf oder sechs Paare). Der Generalschlüssel wiederum funktioniert durch eine Teilung der Sperrstifte, die zu den Zuhaltungsstiften gehören. Diese Stifte hält der Generalschlüssel so in Position, dass ihre Unterteilung auf der Trennlinie liegt, die sich zwischen dem Zylindergehäuse und dem Zylinderkern ergibt. Damit kann der Kern mit einem Generalschlüssel immer gedreht werden.

Generalschlüssel verloren

Der Verlust eines Generalschlüssels ist sehr teuer, da er den Austausch der gesamten Schließanlage mit allen Schlüsseln erzwingt. Je nach Größe dieser Anlagen können hohe vier- bis niedrige fünfstellige Kosten entstehen. Schutz vor diesem Schaden bieten spezielle Haftpflichtpolicen gegen Schlüsselverlust und auch eine private Haftpflichtversicherung, wenn in der Police dieser Schaden versichert ist. Hausverwalter versichern sich mit einer Spezialpolice, nehmen aber unter Umständen den Hausmeister, der den Schlüssel verloren hat, in Regress.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.